Faire Miete statt Rendite

Da die Mietpreise in einigen deutschen Großstädten mittlerweile astronomische Ausmaße angenommen haben , setzt sich die grüne Politik bundesweit dafür ein, Wohnen wieder  bezahlbar zu machen.
Aus diesem Anlass zogen wir heute auf den Alberplatz in Dresdens Neustadt und hatten dabei ein besonderes Accessoir im Gepäck: Einen waschechten Bauwagen, den Yvonn und Katja in den letzten Tagen mühevoll mit Pinsel und Farbe bühnenreif gemacht hatten.
Der Sinn der Sache wurde durch ein großes Transparent auf der Front des Wagens deutlich, welches den Passanten 7,5 m² Wohnraum ohne Küche und Bad für einen läppischen Betrag von rund 150 Euro feilbot. Auch wenn einer der Besucher die Idee für geschäftsreif hielt und mit unternehmerisch-euphorischem Blick den Stand verließ, war unsere Intention eher ironischer Natur. Nichtsdestotrotz: Lieber Mitbürger, wenn sie wirklich Geld mit der Nummer verdienen, dann wären wir für eine Spende dankbar!
In dem Bauwagen wurde eine Sitzecke eingerichtet und Informationsmaterial rund um das Thema ausgelegt. Gleichzeitig verteilten PraktikantInnen, MitarbeiterInnen sowie die beiden Bundestagsabgeordneten Monika Lazar und Stefan Kühn Themen-Flyer an MitbürgerInnen und suchten dabei den Dialog.
Das Ganze wurde von einem Team des MDR dokumentiert, wobei der Fokus auf einem Interview mit den beiden Abgeordneten lag. Nach getaner Arbeit blieb bei uns PraktikantInnen ein gutes Gefühl was den Erfolg der Aktion hinsichtlich Aufklärung und Diskussion anbelangte. Uns abschließend konnten wir auch endlich die beiden Dinge zusammen führen, die sich den ganzen Tag über schon unterbewusst aufgedrängt und gesucht hatten: Bauwagen und ein kühles Blondes!

Die Praktis

 

Verwandte Artikel